Docker will containerd der Cloud Native Computing Foundation spenden

Da sich die Foundation bereits um Projekte wie Kubernetes, Prometheus und gRPC kümmert, sieht Docker sie als perfektes Zuhause für das im Dezember 2016 freigegebene Projekt und hat ein entsprechendes Proposal vorgelegt.

 –  4 Kommentare
Docker will containerd der Cloud Native Computing Foundation spenden
Anzeige

Dem Aufnahmeprozess der CNCF folgend, hat Docker dessen Technical Oversight Committee ein Proposal zur Aufnahme der Containerlaufzeitumgebung containerd vorgelegt. Der Schritt kommt als Folge der Open-Source-Legung des Projekts Ende 2016, bei dem das Unternehmen bereits ankündigte, es einer neutralen Instanz zur Verwaltung übergeben zu wollen.

Die Wahl fiel auf die Cloud Native Computing Foundation, da containerd den Kern der weitverbreiteten Docker-Plattform ausmacht und die Weiterentwicklung von jemandem übernommen werden sollte, dessen Fokus auf Containerisierung liegt. Außerdem ist Docker eng mit Kubernetes verknüpft, containerd nutzt gRPC und gibt Messergebnisse im Prometheus-Format weiter, arbeitet also bereits mit anderen Projekten der Stiftung zusammen.

Anzeige

Docker erhofft sich noch vor der CloudNativeCon, die Ende März in Berlin stattfindet, eine positive Antwort von der CNCF. Derzeit arbeitet das mit containerd vertraute Team daran, die Laufzeitumgebung produktionsbereit zu bekommen. Die Roadmap für das erste Major Release sieht vier Phasen vor, von denen die ersten beiden gerade im Gange sind. Laut Bekanntmachung soll Version 1.0 im Juni 2017 erscheinen. (jul)

Anzeige