zurück zum Artikel

Duet Enterprise: Interoperabilität zwischen SharePoint und SAP

SAP und Microsoft haben nun das gemeinsam entwickelte Projekt Duet Enterprise [1] freigegeben. Mit der Technik sollen Anwender ihre SAP-Anwendungen mit Microsofts Kollaborationsplattform SharePoint 2010 vermengen können. Um den Vertrieb des schon länger von Microsofts IT-Abteilung intern genutzten Produkts anzukurbeln, haben die beiden Softwareriesen ein gemeinsames Partnerprogramm, die SAP-Microsoft Unite Partner Connection [2], mit Schulungsangeboten und Marketingressourcen geschaffen. Unter den ersten Mitgliedern des Programms finden sich Atos Origin, Logica und Wipro.

Duet Enterprise integriert das letztes Jahr auf SAPs Hausmesse Sapphire angekündigte "Project Gateway", ein Framework, über das der Anwender auf Basis von Standardtechniken Transaktionsdaten von jedem Gerät abrufen kann. In Duet Enterprise finden sich des Weiteren Werkzeuge und vorkonfigurierte Vorlagen, die die Entwicklung sogenannter Composite Applications für SAP und SharePoint beschleunigen sollen. Die zur Verfügung gestellten Tools funktionieren unter anderem mit Microsofts IDE Visual Studio, dem SharePoint Designer und der ABAP-Workbench-Entwicklungsumgebung.

Unter der Marke Duet finden sich die erstmals 2005 [3] (damals noch unter dem Namen Mendocino) bekannt gegebenen Bemühungen SAPs und Microsofts hinsichtlich der Interoperabilität der Produkte beider Konzerne. Das schlicht Duet genannte erste Ergebnis [4] behandelte das Thema Interoperabilität zwischen Microsoft-Office-Programmen mit SAPs ERP-System. Bei der Enterprise-Variante geht es unter anderem um Szenarien im Sales- und CRM-Bereich in Verbindung mit dem SharePoint-Server und Microsoft Office 2010.

Beide Unternehmen werden das neue Produkt unabhängig voneinander, aber zu gleichen Konditionen vertreiben. Weitere Informationen finden Interessierte auf den Webseiten des virtuellen Duet Enterprise Launch Summit [5]. Eine ähnliche Kooperation betreibt SAP unter dem Namen Alloy [6] (vormals Atlantic) mit IBM, die den Zugriff auf SAP-Systeme direkt aus Lotus Notes heraus ermöglichen soll. (ane [7])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1182014

Links in diesem Artikel:
[1] http://sharepoint.microsoft.com/en-us/product/related-technologies/pages/duet-enterprise-for-sap-and-sharepoint.aspx
[2] http://ecohub.sdn.sap.com/irj/ecohub/sites/unite
[3] https://www.heise.de/meldung/SAP-und-Microsoft-planen-Software-Allianz-156322.html
[4] https://www.heise.de/meldung/Microsoft-und-SAP-kuendigen-gemeinsame-Software-an-121384.html
[5] http://www.duetenterprisesummit.com/SitePages/MicrositeHome.aspx
[6] https://www.heise.de/meldung/Lotusphere-Domino-8-5-LotusLive-com-Alloy-und-BlackBerry-199687.html
[7] mailto:ane@heise.de