Menü
Developer

Early Access auf ReSharper 6.1

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Der Softwarehersteller JetBrains gewährt über sein Early-Acces-Programm (EAP) testwilligen Entwicklern den Zugriff auf die kommende Version 6.1 des Visual-Studio-Add-ons ReSharper. Das Update soll eine ganze Reihe an Performance-Problemen beheben, aber auch verschiedene neue Funktionen ergänzen – darunter eine neue Engine für die Programmeinstellungen, Unterstützung der async- und await-Keywords oder auch neue Werkzeuge für die Plug-in-Entwicklung.

Details zum kommenden ReSharper 6.1 stellt Jura Gorohovsky im JetBrains-Blog vor. Mit vielen der nun implementierten Funktionen (wie die async- und await-Keywords für C# und VB.NET oder das neue UI zum Entfernen nicht mehr benötigter Objektreferenzen in Projekten) komme man Anfragen der Entwickler-Community nach, mit der experimentellen Unterstützung für die Visual Studio 11 Developer Preview, neuen Komponenten für die Plug-in-Entwicklung oder zusätzlichen Code Inspections für C# und VB.NET, würde man aber auch eigene Impulse setzen.

Das ReSharper SDK 6.1 steht über das Early-Access-Programm für Visual Studio 2008 und 2010 zum Download zur Verfügung. Da es sich um eine Vorabversion handelt, wird jedoch keine Garantie auf die ordnungsgemäße Funktion der Software gegeben. (rl)