Eclipse Foundation nimmt zweite IoT-Testumgebung in Betrieb

Als Teil des Eclipse Unide-Projektes hat die Foundation eine neue IoT-Testumgebung eingerichtet, die sich dem Production Performance Management Protocol (PPMP) widmet.

 –  1 Kommentare
Eclipse Foundation startet zweite IoT-Testumgebung
Anzeige

Kurz vor der EclipseCon Europe 2017, die vom 24. bis 26. Oktober in Ludwigsburg stattfindet, hat die Eclipse Foundation die Production Performance Management-(PPM)-Testumgebung angekündigt. Die IoT Working Group bringt damit – nach dem Asset Tracking Testbed – die zweite Testumgebung auf den Weg, die das Zusammenspiel von kommerziellen und Open-Source-Angeboten für das Internet der Dinge demonstrieren soll.

Ziel der PPM Testbed ist es, Anwendungen zu entwickeln, die ein zentrales und übergreifendes Performance Management sowie das Monitoring von Fertigungsanlagen möglich machen. Dem steht bisher die starke Fragmentierung bei den eingesetzten Maschinen mit größtenteils proprietärer Software und Protokollen entgegen. Die Mitglieder der Arbeitsgruppe, darunter beispielsweise Bosch Software Innovations, CONTACT Software, Eurotech, fortiss GmbH und InfluxData, wollen nun demonstrieren, wie sich das neue PPMP-Protokoll aus dem Eclipse Unide-Projekt nutzen lässt, um die Leistungsdaten der Fertigungsmaschinen kontinuierlich zu erfassen und über IoT Gateways zur Weiterverarbeitung in die IoT Cloud zu übertragen.

Anzeige
Beispielhafter Aufbau einer PPM-Umgebung.
Beispielhafter Aufbau einer PPM-Umgebung. (Bild: Eclipse)

Am Gateway kommen dabei entweder das OSGi-Framework Eclipse Kura oder im Falle spezieller PLC-Hardware nach dem IEC 61499-Standard Eclipse 4diac zum Einsatz. Darüber hinaus wird die PPM-Testumgebung reale Telemetriedaten von Produktionsanlagen für Demonstrations- und Testzwecke zur Verfügung stellen. Der Sourcecode aller eingesetzten Komponenten steht unter Open-Source-Lizenz zum Download bereit. Ergänzend hält die Eclipse IoT Working Group ein Whitepaper parat, das Hilfestellung beim Einsatz von Open Source Software in der Industrie 4.0 geben will. (map)

Anzeige