Menü
Developer

Eclipse MicroProfile 2.1 erweitert die Open-Tracing-API

Spannender als die Änderungen am aktuellen MicroProfile-Release ist die Vorschau auf Version 2.2 und darüber hinaus.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Eclipse MicroProfile 2.1 erweitert die Open Tracing API

Das Open-Source-Projekt Eclipse MicroProfile ist in Version 2.1 erschienen. Neue APIs planen die Macher des auf das Erstellen von Microservices im Enterprise-Java-Umfeld ausgelegten Projekts erst für MicroProfile 2.2. Die größten Neuerungen des aktuellen Release ist die Erweiterung der Open-Tracing-API. Daneben steht vor allem die Stabilität unter anderem hinsichtlich der Ausrichtung auf Java EE 8 im Fokus von Version 2.1.

Die Open-Tracing-API ist seit der Anfang 2018 veröffentlichten Version 1.3 Bestandteil von MicroProfile. Es dient der besseren Nachvollziehbarkeit von Aufrufketten innerhalb verteilter Applikationen. Das zugrundeliegende OpenTracing-Projekt steht unter dem Dach der Cloud Native Computing Foundation und bietet neben der Anbindung an Java auch Schnittstellen für acht weitere Programmiersprachen. Die im aktuellen MicroProfile-Release eingebundene Open-Tracing-API 1.2 verfolgt unter anderem standardmäßig keine Endpunkte mehr, die mit MicroProfile Metrics, Health und Open-API assoziiert sind.

Das für jedes MicroProfile-Release herausgegebene Diagramm zeigt diesmal nur eine aktualisierte API.

(Bild: MicroProfile.io)

Künftig sollen frische MicroProfile-Releases im Viermonatstakt erscheinen, und zwar jeweils am 1. Februar, 1. Juni und 1. Oktober. Für MicroProfile 2.2 existieren bereits recht detaillierte Pläne, die mit Reactive Messaging und Reactive Operators zwei neue APIs vorsehen. Daneben sind Aktualisierungen fünf existierender APIs geplant: Rest Client 1.2, Config 1.4, Fault Tolerance 2.0, Metrics 2.0 und Health Check 1.1.

Weitere Details zu MicroProfile 2.1 und der Roadmap lassen sich der offiziellen Ankündigung entnehmen. Sie enthält auch Informationen über die derzeit in der Community diskutierten weiterführenden Themen wie Reactive Streams und Service Meshes. Details zur aktualisierten Open-Tracing-API 1.2 finden sich im Projekt-Repsoitory auf GitHub.

Siehe dazu auf heise Developer:

(rme)