Menü
Developer

Eclipse MicroProfile: Neue API für JSON-Binding in Version 2.0

Eclipse MicroProfile ist in Version 1.4 und 2.0 erschienen: 1.4 beschränkt sich auf Updates für bestehende APIs, Version 2.0 enthält eine API für JSON-Binding.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Eclipse MicroProfile: Neue API für JSON-Binding in Version 2.0

Das Open-Source-Projekt Eclipse MicroProfile ist in zwei neuen Versionen erschienen: 1.4 und 2.0. Das auf Microservices ausgelegte Java-Enterprise-Profil erhält dabei in Version 1.4 Updates für fünf der elf API-Teile. In Microprofile 2.0 kommt hingegen mit der JSON-B-API neben drei Updates eine neue API für JSON-Binding hinzu. Eclipse MicroProfile hatte zuletzt in Version 1.3 drei neue APIs erhalten.

In Version 1.4 erhält die Config-API Verbesserungen für implizierte Converter sowie Java-2-Sicherheitsupdates. Die JWT-Propagation-API kann jetzt den öffentlichen Schlüssel und Issuer, die für die Verifizierung nötig sind, konfigurieren. Außerdem aktualisiert die Faul-Tolerance-API ihr Serial Peripheral Interface (SPI) und ihre Interaktion mit der Metrics-API. Das Update für die Open-Tracing-API fügt Komponenten-Tags für Server- und Client-Spans hinzu, während die REST-Client-API asynchrone Methoden und bessere Integration mit anderen MicroProfile-Teilen. Weitere Informationen zu Version 1.4 finden sich auf GitHub.

Während sich Version 1.4 auf Updates für bestehende APIs beschränkt, erhält Version 2.0 eine neue API für JSON Binding. Sie dient als Binding-Layer, um Java-Objekte von und zu JSON-Nachrichten zu konvertieren und ist ähnlich wie JAXB (eine Java-API für XML-Binding), nur eben für JSON-Dokumente.

Mit der neuen Version gleicht sich Eclipse MicroProfile mit Java EE 8 an und soll in Zukunft die Basis für MicroProfile darstellen. Die neuen Funktionen sollen das Implementieren von Enterprise-Java-Microservices einfacher machen. Die Interoperabilität zwischen den verschiedenen MicroProfile-Implementierungen soll dabei Nutzern die Freiheit geben, frei zwischen diesen zu wählen und in ihren Applikationen zu kombinieren. Weitere Informationen zu Version 2.0 findet sich ebenfalls auf GitHub. (bbo)