Engine Yard erhält erneut Finanzspritze

 –  0 Kommentare

Mehrere Investoren haben beschlossen, in den "Ruby on Rails"-Dienstleister Engine Yard zu investieren. Das Start-up-Unternehmen erhält dadurch rund 19 Millionen US-Dollar von Investoren wie DAG Ventures, Bay Partners und Presidio Ventures, die sich früheren Geldgebern wie Benchmark Capital, New Enterprise Associates (NEA) und Amazon anschließen. Im Juli 2008 hatte das Unternehmen zum Beispiel 15 Millionen US-Dollar von Amazon und im Januar dieses Jahres 3,5 Millionen US-Dollar von NEA erhalten.

Die Firma Engine Yard, die mit Cloud-Lösungen für Rails-Anwendungen aufwartet, hat sich dieses Jahr bereiterklärt, die Wartung für die ältere Ruby-1.8.6-Entwicklung zu übernehmen. Außerdem entwickeln Mitarbeiter des Unternehmens die Java-Implementierung der Ruby-Skriptsprache JRuby und Rubinius, eine Ruby-1.8-Implementierung, deren Ziel es ist, auf Basis eines effizienten, schmalen Sprachkerns den Rest der Implementierung in Ruby vorzunehmen. (ane)