Menü
Developer

Engine Yards PaaS unterstützt Java

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Engine Yard, Anbieter einer Platform as a Service (PaaS für Rails-Anwendunge, hat bekannt gegeben, dass Entwickler nun JRuby, die Java-Implementierung der Skriptsprache Ruby, in der Engine Yard Cloud nutzen können. Weitere unterstützte Ruby-Implementierungen sind das von Ruby-Erfinder Yukihiro Matsumoto geschriebene CRuby (MRI) und Rubinius. Die Unterstützung kommt nicht von ungefähr, da drei der vier Hauptentwickler an JRuby Angestellte von Engine Yard sind.

JRuby läuft auf der Java Virtual Machine (JVM), was aus Deployment-Sicht interessant ist, weil man automatisch in jeder Umgebung, in der eine JVM läuft, JRuby-Programme laufen lassen kann. Die Implementierung verknüpft dadurch die Vorteile der Skriptsprache wie Einfachheit mit der Interoperabilität von Java und den vielen (Produktivitäts-)Funktionen der Java-Plattform. Beispielsweise stehen dadurch Javas Garbage Collection und die Compiler-Tools der JVM zur Verfügung, die technisch den Grundlagen in den Ruby-Implementierungen voraus sind.

In Engine Yards Cloud-Angebot ebenfalls verfügbar ist jetzt Trinidad, eine Anwendungsserver zum Ausführen von Rack-Anwendungen innerhalb des Java-Servlet-Containers Apache Tomcat. (ane)