Menü
Developer

Entwicklungsplattform Wakanda 10 freigegeben

Die quelloffene Entwicklungsplattform für Rich-Business-Internetanwendungen verfügt nun unter anderem über ein Kommandozeilentool und einen neuen Datentyp. Außerdem lassen sich nun auch AngularJS-Apps mit Wakanda erstellen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Wakanda 10 freigegeben

Wakanda 10 steht seit Kurzem zum Download bereit. Teil der aktuellen Version ist unter anderem das im Herbst 2014 vorgestellte Angular-Wakanda, das es ermöglicht, AngularJS-Anwendungen mit der Entwicklungsplattform zu erstellen. Dafür stehen ein Generator für das Scaffolding samt Entwicklungsumgebung und ein Connector, mit dem sich Daten vom Server für die Nutzeroberfläche freilegen lassen, zur Verfügung.

Darüber hinaus ist die Plattform zum Erstellen von Rich-Business-Webanwendungen nun mit einer Shell ausgestattet, von der aus sich Entwickler mit einem Wakanda-Server verbinden oder diese Verbindung abbrechen, serverseitigen JavaScript-Code ausführen und lokale JS-Dateien auf dem Server laufen lassen können. Außerdem kann man nun ein Attribut vom Typ Object in einer Datenspeicherklasse erzeugen. Dabei handelt es sich um ein JavaScript-Objekt, in dem sich Paare aus Eigenschaften und Werten ablegen lassen.

Derzeit noch in der Beta-Phase befindet sich die Cloud-Erweiterung, mit der sich Webanwendungen direkt in der Wakanda-Cloud einsetzen lassen. Nutzer der Enterprise Edition können nach dem Update Anwender in einem abseitigen LDAP-Verzeichnis so authentifizieren, wie die, die in Wakandas Projektverzeichnis angelegt worden. Weitere Neuerungen, zu denen auch Ergänzungen in der Widgets API und die Möglichkeit zählen, Daten im JSON-Format zu im- und exportiern, lassen sich in der Bekanntmachung nachlesen. (jul)