Menü
Developer

Erste Beta für SharpDeveloper 5.0 verfügbar

Die Arbeiten an der aktuellen Version der freien .NET-IDE ziehen sich schon seit geraumer Zeit, da vieles für die neue NRefactory-API zu portieren war. Mit der ersten Beta nähern sich die Entwickler der Fertigstellung.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Entwickler Cristoph Wille hat auf dem Blog der SharpDevelop-IDE die Freigabe einer ersten Betaversion des kommenden fünften Major Release bekanntgegeben. Schon seit 2011 laufen die Arbeiten an Version 5 parallel zu denen an der 4.x-Serie. Der Grund für die lange Entwicklungszeit ist der Umstieg auf NRefactory 5.0, eine C#-Analysebibliotek, die beispielsweise auch in der MonoDevelop-IDE zum Einsatz kommt. Um sie nutzen zu können, waren zahlreiche Überarbeitungen vorzunehmen, deren Ende sich nun langsam absehen lassen.

Die neue NRefactory-Version soll unter anderem das Implementieren von Refactorings erleichtern, die Performance verbessern und sich genauer an den C#-Spezifikationen orientieren. Darüber hinaus verfügt die SharpDevelop-Beta über einen neuen Add-in-Manager und eine überarbeitete Go-To-Definition-Funktion. Die Entwickler haben außerdem den Class Browser neu implementiert, sodass sich nun beispielsweise externe .NET-Assemblies laden und durchsuchen lassen - eine Liste der Neuerungen diesbezüglich finden sich in einem einzelnen Eintrag.

Gibt es mehrere mögliche Ziele beim Nutzen der Go-To-Definition-Funktion, öffnet SharpDeveloper nun ein Pop-up mit allen Optionen.

(Bild: SharpDevelop )

Momentan fehlt in der aktuellen Version neben der Codequalitätsanalyse und den Reports noch das EnvDTE.FileCodeModel, weshalb die speziell angepassten NuGet Packages nicht funktionieren sollten. Diese Mängel sollen allerdings in der bald erscheinenden zweiten Beta behoben sein. Darüber hinaus ist anzumerken, dass SharpDevelop wahrscheinlich nur für C# ausgeliefert wird. VB.NET soll wohl kompilieren, allerdings stehen hierfür weder automatische Codeergänzung noch Refactoring-Optionen zur Verfügung.

In einem zusätzlichen Eintrag hat Wille außerdem über einen Wechsel der Lizenz informiert: Mit dem Release der Betaversion steht SharpDevelop nun unter einer MIT-Lizenz. Ältere Versionen bleiben weiterhin unter der LGPL geschützt. Der Quellcode von SharpDeveloper ist auf GitHub zu finden. (jul)