Menü

Erste Beta von KDevelop 5.1 veröffentlicht

Ab sofort lässt sich mit neuen Features der Entwicklungsumgebung wie LLDB-Support und Cppcheck-Integration experimentieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Für die von der KDE-Community entwickelte IDE KDevelop liegt nun ein erstes Beta-Release der Version 5.1 vor. Die neue Ausgabe der Entwicklungsumgebung unterstützt nun mit LLDB auch den Debugger des LLVM-Projekts. Er lässt sich dank einem im Rahmen von Googles letztjährigem Summer of Code entwickeltem Debugger-Framework alternativ zum GNU Debugger GDB einsetzen.

Darüber hinaus lässt sich nun das Werkzeug Cppcheck für statische Analysen von C/C++-Code nutzen. Die Integration weiterer Analysewerkzeuge wie Valgrind, clang-tidy, krazy2 ist außerdem geplant, jedoch ist die Einbettung derzeit noch nicht stabil genug, weswegen sie noch in separaten Repositories zu finden sind. Sie werden über kurz oder lang wie Cppcheck über das neue Menü Analyzer erreichbar sein.

KDevelop mit Cppcheck-Integration

(Bild: [Link auf https://www.kdevelop.org/news/kdevelop-51-beta1-released] )

Weitere Neuerungen in KDevelop 5.1 sind die Unterstützung der mit Python 3.6 eingeführten Sprach-Features und die Integration mit dem Versionskontrollsystem Perforce. Darüber hinaus sind die Entwickler dabei, die Windows-Version der IDE kontinuierlich zu verbessern, und schon bald soll es auch eine Variante für OS X geben. (ane)