Menü
Developer

F5 Networks kauft Nginx für 670 Millionen US-Dollar

Die Firma hinter dem populären Webserver wird Teil der Cloud- und Security-Firma F5. Die Marke soll aber erhalten bleiben.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 49 Beiträge
F5 Networks kauft NGINX für 670 Millionen US-Dollar

(Bild: dpa, Jens Wolf/Symbolbild)

F5 Networks, ein amerikanischer Anbieter für Cloud- und Security-Dienste, hat den Kauf der Firma Nginx für 670 Millionen US-Dollar bekannt gegeben. Mit der Übernahme des Unternehmens hinter dem gleichnamigen Webserver Nginx erhofft sich F5 eine Ausweitung des eigenen Angebots auf Multi-Cloud-Umgebungen. Außerdem sollen die Nginx-Angebote durch die Sicherheitsdienste von F5 erweitert werden.

In einem Blogbeitrag zur Übernahme lässt Nginx CEO Gus Robertson die Geschichte der Firma Revue passieren. Die erste Version des Webservers erschien im Jahr 2004 komplett als Open-Source-Software. Seitdem nutzen rund 347 Millionen Webseiten die Software, dazu zählen rund 67 Prozent der 10.000 Seiten mit dem höchsten Traffic. Zu den Nutzern gehören unter anderem Airbnb, Netflix, Pinterest und Instagram. NginxX hatte erst vergangenen Juni in einer Finanzierungsrunde weitere 43 Millionen US-Dollar eingestrichen, angeführt von Goldman Sachs.

An der Marke selbst, den Standorten und dem Open-Source-Charakter des Webservers soll sich auch durch die Übernahme nichts ändern. "Ansonsten wäre der Deal nicht zustande gekommen", so Robertson. Die Firmen wollen zusammen weiter wachsen und das jeweilige Produktportfolio durch Dienste der anderen ergänzen. Laut TechCrunch gab es wohl schon länger Gerüchte um einen Verkauf von Nginx. Ein weiterer Interessent war wohl das Unternehmen Citrix, aber der Deal kam aufgrund des Preises nicht zustande. (bbo)