Facebook aktualisiert seine APIs

Die Graph API, Marketing API und Messenger API sind in Version 4.0 erschienen, und künftig ändert sich die Versionierung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: dpa, Dominic Lipinski)

Von

Für die Programmierschnittstellen von Facebook gibt es aktualisierte Versionen: Die Graph API und die Marketing API bringen in v4.0 einige Neuerungen, während bei der Messenger API lediglich einige Funktionen als überholt gelten. Künftige Versionen werden anders als die Vorgänger bis zur Ende April veröffentlichten v3.3-Varianten jeweils als Major Release gekennzeichnet, um die Versionierung an das SDK anzupassen. Die nächste Version wird somit nicht v4.1, sondern v5.0 sein.

Die Graph API ist die zentrale Schnittstelle für Entwickler, um Daten in die Facebook-Plattform einzubringen oder auszulesen. Für v4.0 gelten strengere Regeln für den Zugriff auf Seiten, die mit einem Instagram-Nutzer oder Medieninhaber verbunden sind. So benötigen Apps eine der folgenden Berechtigungen: ads_management, ads_read, instagram_basic oder manage_pages.

Die Markeing API v4.0 führ Business Asset Groups ein, die ab dem 14. August verfügbar sein sollen. Werbetreibende können darüber Assets gruppieren und die zugehörigen Berechtigungen verwalten. Außerdem hat Facebook die Nachbearbeitung von Inseraten optimiert, wodurch das Erstellen und Bearbeiten von Werbeinhalten weniger fehleranfällig sein soll. Während der Verarbeitung hat die Werbung den Status IN_PROCESS. Anschließend spiegeln die Statusinformationen ACTIVE, PAUSED oder PENDING_REVIEW den Zustand wieder. Bei Fehlern liefert das Objekt den Statuscode WITH_ISSUES.

Bei der Messenger API sind für Version 4.0 ein paar Deprecations zu melden, darunter der Location Quick Reply Button und der Share Button. Auch die Brodacast API gilt ab sofort als überholt, und Entwickler sollten sie durch die passenden Methoden der Send API ersetzen.

Alle Änderungen betreffen zunächst nur den Zugriff über die aktuelle Version 4.0 der API. Die älteren Varianten der Programmierschnittstellen sind nach wie vor verfügbar. Die angepassten Berechtigungen und weitere wichtige Änderungen greifen allerdings auch für v3.3 und früher ab dem 29. Oktober 2019.

Weitere Details lassen sich dem Entwicklerblog von Facebook entnehmen. Eine Übersicht über die unterschiedlichen APIs mit ihren Versionen und der jeweiligen Verfügbarkeit ist auf der Changelog-Seite der APIs zu finden. (rme)