Menü
Developer

Fehlerkorrekturen und bessere Ajax-Klasse in jQuery

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Gegenüber der Vorgängerversion soll jQuery 1.5 einige DOM-Traversierungen wesentlich schneller erledigen.

(Bild: jquery.com)

Wie angekündigt, haben die Entwickler um John Resig Version 1.5 des freien JavaScript-Framework jQuery veröffentlicht. Neben Fehlerkorrekturen stehen die neue Implementierung der Ajax-Klasse und "Deferred Objects" im Vordergrund.

Ajax-Objekte enthalten alle Attribute und Methoden von XMLHttpRequest. Sie sind erweiterbar, sodass Filter einen Request vor dem Absenden und eine Server-Antwort nach dem Eintreffen modifizieren können. Als Beispiel führen die Entwickler unter anderem einen Proxy-Dienst an, an den domain-übergreifende Requests automatisch weitergeleitet werden.

"Deferred Objects" sind sowohl in Ajax verfügbar als auch für eigene Klassen von jQuery-Anwendern. Sie ermöglichen das Ausführen von Callbacks zu einer beliebigen Zeit, insbesondere nachdem das eigentliche Ereignis bereits eingetreten ist. Dadurch lassen sich zum Beispiel mehrere Handler für denselben Event an Ajax-Objekten registrieren.

Mehr Tempo soll jQuery 1.5 vor allem bei den Traversierungsmethoden prev(), next() und children()machen. Bei ihrem Vergleich beziehen sich die Entwickler auf die Vorgängerversion, nicht auf die in jedem Browser vorhandenen DOM-Methoden. jQuery 1.5 soll mit Safari (3 bis 5), Opera (9 bis 11), Firefox (2 bis 4), Internet Explorer (6 bis 8) und Chrome (8 bis 10) funktionieren. Vom früher verwendeten "Browser-Sniffing" raten die Entwickler ab. Statt sich auf so ermittelte Versionsnummern und Produktnamen zu verlassen, sollten JavaScript-Programme "Feature Detection" verwenden, also ermitteln, ob die benötigten Funktionen implementiert sind. (ck)