Menü
Developer

FindBugs 3.0 mit Java-8-Support veröffentlicht

Das freie Fehlersuchprogramm für Java-Code, FindBugs, soll in der nun freigegebenen Version 3.0 unter anderem Java-8-Quelltexte untersuchen können, ohne dass Laufzeitfehler auftreten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Die Entwickler von FindBugs, der Software zur Suche nach Fehlermustern in Java-Programmen, haben ihr Projekt auf die Version 3.0 aktualisiert und es damit einen Schritt näher an die vollständige Java-8-Kompatibilität gebracht. Zwar erkennt das Tool noch nicht alle Java-8-Features und für diese Version spezifische Muster, allerdings kann es nun in Java 8 geschriebenen Code untersuchen, ohne dass durch RuntimeExceptions ausgelöste Ausnahmen auftreten.

Darüber hinaus kann FindBugs nun einige zusätzliche Fehlermuster erkennen, und es verfügt über einen neuen Filter, der Klassen, die aus anderen Sprachen stammen, aussortieren kann. Neu sind zudem die Kommandozeilenoptionen -analyzeFromFile und -auxclasspathFromFile und das Attribut nested für Ant-Tasks.

FindBugs benötigt nach dem Update minimal Java 7 als Laufzeitumgebung und nutzt ASM 5, weshalb Detektoren von Drittanbietern, die ASM 3 und FindBugs 2.x als Grundlage nehmen, zu aktualisieren sind. Die Software ist unter der LGPL geschützt und frei auf SourceForge verfügbar. (jul)