Fortran Studio XE 2011 veröffentlicht

 –  0 Kommentare

Bereits das im Herbst 2010 veröffentlichte Intel Parallel Studio XE brachte verschiedene Funktionen für Fortran-Entwickler mit. Intel hat weiterhin ein Herz für Fortran-Entwickler und laut Steve Lionell, bei Intel zuständig für Fortran-Entwicklung und -Support, mit dem Fortran Studio XE 2011 ein individuelles, auf die Sprache zugeschnittenes Paket an Werkzeugen geschnürt. Darin enthalten seien der (Visual) Fortran Composer XE, das Performance-Analysewerkzeug VTune Amplifier XE und der bislang nur für C/C++-Entwickler verfügbare Checker Inspector XE.

Vom Funktionsumfang her entspreche das Fortran Studio 2011 damit dem Parallel Studio XE 2011, SP1 – nur eben mit auf die Fortran-Entwicklung abgestimmten Funktionen. Die einzelnen Komponenten will Intel dabei gleich auf den aktuellsten Stand gebracht haben, so enthält die aktuelle Version 12.1 des Fortran Compilers eine Reihe von Updates, unter anderem für die objektorientierten Funktionen von Fortran 2003. Speziell unter Windows und Visual Studio 2010 werde der Code-Browser wieder eingeführt, und wer Microsofts Entwicklungsumgebung nicht bereits installiert hat, bekommt die Shell aus Visual Studio 2010 über den Fortran Composer XE gleich mit. (rl)