Menü
Developer

Freie Java-IDE NetBeans in Version 7.0 verfügbar

vorlesen Drucken Kommentare lesen 184 Beiträge

Oracle hat die Version 7.0 der quelloffenen Java-Entwicklungsumgebung NetBeans freigegeben. Mit dem Sprung der Versionsnummer vor dem Punkt will man vor allem dokumentieren, dass die IDE bereits auf Java 7 eingerichtet ist – die nächste Version der Programmiersprache wird im Sommer dieses Jahres erwartet und kursiert bereits in Vorabversionen. Die automatische Code-Komplettierung des NetBeans-Editors berücksichtigt bereits neue Sprach-Features wie String-Konstanten in case-Anweisungen oder die Typ-Inferenz beim Erzeugen von Instanzen generischer Klassen.

Zu den weiteren Neuerungen gehören Oracle zufolge eine verbesserte Integration des Test-Frameworks JUnit und die Einbindung des Build-Systems Maven 3. Für Java-EE-Entwickler sei die Anbindung an Oracles WebLogic-Server sowie an den Applikationsserver GlassFish überarbeitet worden. Der HTML-Editor verstehe sich auf die mit HTML5 und CSS3 neu eingeführten Konstrukte; kleinere Verbesserungen gebe es auch für PHP-Programmierer.

NetBeans 7.0 steht ab heute für Windows, Mac OS X, Linux und Solaris zum Download bereit; bei den Landessprachen umfasst die Auswahl Englisch, brasilianisches Portugiesisch, Japanisch, Russisch und Chinesisch. Sobald das 7er JDK offiziell fertiggestellt sein wird – angepeilter Termin dafür ist der 28. Juli –, will Oracle NetBeans in Version 7.1 nachreichen, um mögliche letzte Änderungen am Sprachstandard zu berücksichtigen. (hos)