Menü
Developer

Freier Webserver nginx: Version 1.6 bringt Verbesserungen und Erweiterungen

Laut Netcraft-Analyse nutzen mittlerweile über 146 Millionen Webseiten den freien Webserver. Die Version 1.6 bringt aus dem Mainline-Branch bekannte Funktionen wie Authentifizierung via Subrequests und Verbesserungen im Umgang mit SSL.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 23 Beiträge

Ein Jahr nach dem letzten großen Release steht der freie Webserver nginx nun als stabile Version 1.6 zur Verfügung. Seitdem haben die Entwickler unter anderem experimentelle Unterstützung für das Netzwerkprotokoll SPDY 3.1, Authentifizierung über Subrequests und Support für das Proxy Protocol sowie IPv6 für DNS eingeführt. Darüber hinaus gab es Ergänzungen zum Nutzen von SSL Session Tickets, Verbesserungen bei der Aufzeichnung von Fehlern, Direktiven zum Cache-Revalidieren und SMTP Pipelining.

Laut ngingx-Blog endet mit Veröffentlichung von Version 1.6 der Support für nginx 1.4. Der "Mainline"-Strang bekam außerdem nach dem Fork eine neue Versionsnummer.

(Bild: nginx )

nginx 1.6 ist ein als stabil markierter Fork der Mainline-Branch. In dieser finden alle Entwicklungsarbeiten statt, und mit dem neuen stabilen Release hat auch er einen Versionssprung – von 1.5 auf 1.7 – vollzogen. "Stable" bedeutet bei nginx allerdings nur, dass keine weiteren Features zu der so gekennzeichneten Version kommen und die Entwickler nach der Veröffentlichung lediglich die wichtigsten Bugfixes ergänzen. Aus diesem Grund empfehlen sie, immer mit der Mainline zu arbeiten, die auch als zuverlässiger gilt, und nur stabile Versionen zu nutzen, wenn Inkompatibilität mit Modulen von Drittanbietern oder durch neue Features eingeschleppte Bugs befürchtet werden. (jul)