Menü
Developer

GCC 5.0 wird Cilk Plus vollständig unterstützen

Als eines der wichtigeren Features des nächsten große Releasen der GNU Compiler Collection wird wohl Intels Spracherweiterung zur parallelen Daten- und Task-Verarbeitung komplett unterstützt werden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge

In ersten Ansätzen unterstützt die derzeit aktuelle Version 4.9.x der GNU Compiler Collection (GCC) die C/C++-Spracherweiterung Cilk Plus bereits. Die Pläne für das nächstes Frühjahr zu erwartende 5.0-Release sehen vor, mit der von Intel eingebrachte Spracherweiterung zur parallelen Daten- und Task-Verarbeitung vollständig umgehen zu können. Nun ist ein aktualisierter Code-Stand im GCC-Repository gelandet.

Cilk Plus ergänzt C und C++ um die drei Schlüsselworte cilk_for, cilk_spawn und cilk_sync , die die Entwicklung parallelisierter Anwendungen erleichtern sollen. Speziell in Multicore-Umgebungen sollen so optimierte Applikationen von einer höheren Performance profitieren können. Darüber hinaus enthält die Erweiterung eine eigene Array-Notation für die Datenparallelisierung und eine spezielle Semantik, die das Debugging in der gewohnten Umgebung erleichtern soll.

Dessen ungeachtet hat Intel, das Cilk Plus schon 2011 als Open-Source-Software freigegeben hat, erst kürzlich seinen eigenen auf LLVM basierenden Cilk-Plus-Compiler aktualisiert. (ane)