Menü
Developer

GDB unterstützt AArch64 Linux

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Die Entwickler des GNU Debuggers haben Version 7.6 veröffentlicht. Zu den Neuerungen in GDB zählen unter anderem native Konfigurationen für ARM AArch 64 GNU/Linux, FreeBSD/powerpc, x86_64/Cygwin und Tilera TILE-Gx GNU/Linux. Außerdem stehen ARM AArch 64, ARM AArch 64 GNU/Linux, Lynx 178 PowerPC, x86_64/Cygwin und Tilera TILE-Gx GNU/Linux als Zielkonfigurationen bereit.

Darüber hinaus ergänzten die Entwickler zahlreiche neue Befehle und Optionen, sodass sich nun unter anderem print-Type-Methoden und -Typdefinitionen sowie die Größe des Trace-Buffers setzen und anzeigen lassen. Eine wichtige Änderung ist die Umbenennung von target record zu target record-full. Um den Kontrollfluss eines Prozesses mit Hardware-Unterstützung aufzunehmen, wurde der Befehl target record-btrace eingeführt.

Auch in puncto Python-Scripting hat sich einiges getan: GDB 7.6 unterstützt nicht nur Python 3, es lassen sich beispielsweise auch Vektoren mit gdb.Type.vector erstellen und mit der Klasse gdb.Architecture auf die interne Repräsentation der Architektur in der Python-API zugreifen. Die Methode Frame.architecture gibt in Anlehnung daran gdb.Architecture-Objekte passend zur Architektur des Frames zurück.

Nähere Informationen zur neuen Version des De-Facto-Standard-Debuggers der Linux-Systeme lassen sich der Ankündigungsmail entnehmen. Herunterladen kann man GDB vom projekteigenen FTP-Server. (jul)