GNU C Library 2.30: Support für Unicode 12.1 und neue Functions

Die neue Version der GNU C Library setzt auf Unicode 12.1 und bietet weitere Neuerungen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Version 2.30 der GNU C Library (glibc) ist erschienen. In der neuen Version unterstützt die Implementierung der C-Standard-Bibliothek des GNU-Projekts Unicode 12.1 sowie eine Reihe an für POSIX vorgeschlagene Funktionen. Darüber hinaus gibt es die üblichen Sicherheits- und Bugfixes sowie ein neues --preload-Argument.

Das Release fügt neue in POSIX vorgeschlagene Funktionen hinzu: pthread_cond_clockwait, pthread_mutex_clocklock, pthread_rwlock_clockrdlock, pthread_rwlock_clockwrlock und sem_clockwait Sie verhalten sich ähnlich wie ihre "zeitgesteuerten" Äquivalente, aber akzeptieren auch einen clockid_t-Parameter, um zu bestimmen, gegen welche Zeitmessung ihr Timeout gemessen wird. Alle Funktionen erlauben das Warten auf CLOCK_MONOTONIC. und CLOCK_REALTIME.

Zusätzlich akzeptiert der dynamische Linker nun ein --preload-Argument, um geteilte Objekte vorher zu laden. Das funktioniert wohl zusätzlich zur bereits verfügbaren LD_PRELOAD-Umgebungsvariable.

Eine vollständige Liste der Neuerungen findet sich in den Release Notes. (bbo)