Menü

GWT Builder: Neue Entwicklungsumgebung für Google Web Toolkit

XDEV hat mit dem GWT GUI Builder eine Entwicklungsumgebung zum Erstellen von GWT-Anwendungen vorgestellt. Durch einen WYSISWYG-Ansatz werden auch Fachabteilungen als Zielgruppe bedient.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen
Developer
Von

XDEV, ein US-amerikanischer Hersteller von Entwicklungsumgebungen, hat mit dem XDEV GWT Builder eine Entwicklungsumgebung für das Google Web Toolkit (GWT) angekündigt. Anwender sollen damit moderne HTML5-Webanwendungen, plattformübergreifende mobile Apps und gewöhnliche Java-Desktop-Anwendungen schreiben können.

Die IDE umfasst unter anderem einen WYSIWYG-GUI-Builder, mit dem sich auch komplexe HTML5-Oberflächen per Drag & Drop layouten lassen sollen. Um die Entwicklung von Datenbankanwendungen mit Java und GWT zu vereinfachen, soll es außerdem einen optionalen Server geben, der neben einer Drei-Schichten-Architektur auch Anwendungsinfrastruktur und wichtige Basisfunktionen für heutige Webapplikation enthält. Dazu zählen Autorisierungs- und Authentifizierungsdienste, Lazy-Loading, Daten- und GUI-Persistierung, automatisiertes Datensatz-Locking bei konkurrierenden Datenbankzugriffen, Historisierung, dynamische Generierung von Reports sowie Schnittstellen für Stored Procedures und Webservices.

Der GWT Builder steht derzeit nur für Windows zur Verfügung. Ausgaben für Linux und Mac OS X sollen in Kürze folgen. Für das fertige Release, das im Herbst verfügbar sein soll, ist eine zusätzliche Integration in Eclipse geplant.

GWT ist ein in Java geschriebenes Webframework mit einem Java-nach-JavaScript-Compiler, mit dem Java-Entwickler ihre Webanwendungen vollständig (Client und Server) in Java schreiben können und sich dadurch weder mit HTML und JavaScript auseinandersetzen noch aufwendige Browseranpassungen vornehmen müssen. (ane)