Menü
Developer

Galileo Press heißt jetzt Rheinwerk Verlag

Aufgrund einer markenrechtlichen Auseinandersetzung mit einem britischen Softwareunternehmen hat sich der Fachbuchverlag umbenannt. An der programmatischen Ausrichtung ändert sich hingegen nichts.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 94 Beiträge
Galileo Press heißt jetzt Rheinwerk Verlag

Galileo Press, der vor rund 15 Jahren gegründete deutsche Fachbuchverlag für IT-, Design- und Fotografiethemen, hat sich aus markenrechtlichen Gründen umbenannt. Der Bonner Verlag heißt nun Rheinwerk Verlag. Die Umbenennung erfolgte vor dem Hintergrund, dass das britische Softwareunternehmen Travelport gegen den Schutz der Marke "Galileo Press" beim Deutschen Patent- und Markenamt Widerspruch erhoben hat.

Noch sei nicht entschieden, wem das Recht an der Marke zugesprochen werde, heißt es in einer Pressemeldung des Verlags. Es bestehe jedoch die Gefahr, dass der Verlag die bisherige Marke nicht mehr verwenden dürfe. Der Verlust der Marke hätte zur Folge, dass in kurzer Frist die Produkte des Verlags vom Markt genommen werden müssten. Daher habe die Geschäftsführung entschieden, dem Verlag einen neuen Namen zu geben.

Das neue Logo des Rheinwerk Verlag

Der neue Name "Rheinwerk" geht auf das direkt am Rhein gelegene Werksgelände zurück, auf dem das Verlagsbüro steht. Auch die Hausadresse des Verlags, die Rheinwerkallee, hat ihren Namen daher. Auf die programmatische Ausrichtung des Verlags hat der Namenswechsel keine Auswirkungen. (ane)