Menü
Developer

General Availability für Azure SignalR Service

Nach rund vier Monaten in der Release-Candidate-Phase hat Microsoft den Azure SignalR Service als offiziellen Dienst bestätigt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
General Availability für Azure SIgnalR Service

Microsoft hat auf der Ignite-Konferenz die allgemeine Verfügbarkeit des Azure SignalR Service bekanntgegeben, einen vollständig verwalteten Dienst des Framework für bidirektionale Kommunikation zwischen Webserver und Browser. Mit dem Service man sich auf das Erstellen von Webanwendungen konzentrieren, ohne sich um das Einrichten, Hosting, Skalieren oder Load-Balancing auf einem SignalR-Server kümmern zu müssen. Der Azure SignalR Service unterstützt Bibliotheken für ASP.NET -Core-, ASP.NET-, Java- und JavaScript-Clients.

Der SignalR Service ist in den folgenden Regionen verfügbar: US-Ost, US-Ost 2, US-Zentral, US-West, US-West 2, Kanada-Ost, West-Europa, Nordeuropa, Südostasien, Australien Ost und Japan Ost. In den kommenden Monaten will Microsoft weitere Regionen hinzufügen. Der generelle Verfügbarkeit bedeutet, dass Microsoft eine Erreichbarkeit von 99,9 Prozent mit einem Service Level Agreement für den produktiven Einsatz gewährt.

Während der Preview-Phase war der Service auf 10.000 Verbindungen in der Standardstufe beschränkt. Mit dem neuen Status erhöht sich das auf 100.000 Verbindungen pro Instanz. Durch Sharding oder Partitionierung können Benutzer mehrere Instanzen zusätzlich für eine noch größere Skalierung konfigurieren.

Wer mehr zum neuen Cloud-Dienst erfahren möchte, findet relevante Informationen in der Ankündigung oder auf der Produkt-Website. (ane)