Menü

Gewinner des Programmierwettbewerbs "AppQuest 2010" stehen fest

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge
Von

Die Gewinner des vom dpunkt.verlag und der Deutschen Akademiker Finanz ausgelobten Programmierwettbewerbs AppQuest 2010 stehen fest. Von November 2009 bis Mitte April konnten Studenten von ihnen entwickelte iPhone-Anwendungen zur Fußballweltmeisterschaft 2010 (Kategorie "WM 2010") und solche einreichen, die "das Leben und Arbeiten an der Uni erleichtern" (Stichwort "iCampus"). Letztlich lagen der Jury 15 Apps zur Bewertung vor, denen man anmerkt, dass "viel Arbeit reingeflossen ist", so ein Kommentar von Jury-Mitglied Markus Stäuble. Alle hätten das Potenzial, für den App Store eingereicht zu werden.

Den ersten Platz in der Kategorie "WM 2010" erreichte die "World Cup Mania"-App, ein WM-Planer mit vielfältigen Statistiken und Informationen über die Fußball-WM in Südafrika. Zusätzlich leistet die Anwendung mit einem integrierten Tippspiel eine weltweite Vernetzung von Spielern und eine interaktive Teilnahme an der WM 2010. Für die Entwicklung zeichnen Dominik Trumm, Andreas Kunze und Matthias Pape verantwortlich.

Den Spitzenplatz in der Kategorie "iCampus" erhielt die iPhone-App "LUSt", eine Ergänzung zu dem Studien-Portal LUSt, das als idealer Wegbegleiter für den Uni-Alltag an der Universität Duisburg-Essen gelten darf. Zu seinen Funktionen gehören Raumsuche über Google Maps, der aktuelle Mensaplan, eine studiengangspezifische Veranstaltungssuche und die Bereitstellung aktueller Informationen rund um das Studentenleben. Alle Termine lassen sich in einen persönlichen Kalender eintragen. Den Preis in dieser Kategorie erhielt Gil Breth, der die iPhone-App für das Portal geschrieben hat, für das wiederum Tobias Bruckmann, André Diermann, Sophia Kinne, Jan Pellinger und Tobias Trepper verantwortlich zeichnen.

[Update: Aus markenrechtlichen Gründen musste die "World Cup Mania"-App umbenannt werden. Sie heißt nun "World Champ Mania".]
(ane)