Menü
Developer

Git 2.17 hat zahlreiche kleine Ergänzungen an Bord

Die Versionsverwaltungssoftware bekommt einige nützliche Optionen und Performance-Optimierungen. Unter anderem lassen sich angezeigte Änderungen nach bestimmten Objekten filtern.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Git 2.17 hat zahlreiche kleine Ergänzungen an Bord

Das Team hinter der verteilten Versionsverwaltung Git hat Version 2.17 herausgegeben, die wie üblich eine beeindruckende Zahl an Commits aufweist. 20 der insgesamt 71 Contributors für das aktuelle Release sind neu, und die Ankündigunsmail listet ihre Namen auf. Neben zahlreichen Bugfixes und Performanceverbesserungen enthält Git 2.17 einige kleine, aber nützliche Neuerungen

So bietet die Familie der diff-Befehle nun die Option --find-object=<object-id>, um die Ergebnisse auf bestimmte Objektnamen zu beschränken. Außerdem haben die diff-Befehle die Patterns der Funktionsnamen von Googles Programmiersprache Go gelernt. Patterns für C#-Funktionsnamen erkennen neuerdings das Schlüsselwort async.

Entwickler können nun git send-email über das Flag --reply-to=<address> eine Antwortadresse mitgeben. git format-patch kann neuerdings die Ausgabe wie andere git-Befehle auf 72 Zeichen pro Zeile begrenzen. Außerdem lässt sich die Ausgabe von git daemon umleiten, um sie beispielsweise auf Standard Error, statt Syslog einzubinden. git am zum Anwenden von Patches aus einer Mailbox kennt nun neben dem --abort- auch das --quit-Flag, und git tag bietet über --edit die Möglichkeit, über -m oder -F übergebene Nachrichten zu bearbeiten.

Die vollständige Liste der Neuerungen und Bugfixes in Git 2.17 lässt sich den Release Notes entnehmen. Tarballs können Entwickler von Kernel.org herunterladen. Der Quellcode ist unter anderem in einem nur zur Veröffentlichung ausgelegten Repository auf GitHub zu finden. (rme)