Git-Client: Tower for Mac integriert GPG

Mit Version 3.5 soll das Arbeiten mit Git dank der neuen GPG-Unterstützung sicherer werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Git-Client: Tower for Mac integriert GPG
Von
  • Alexander Neumann

Die Version 3.5 des Git-Clients Tower for Mac wurde um die Integration von GPG, der Sammlung von Tools, zum Signieren und Verschlüsseln von Daten mit asymmetrischer Kryptographie (mit Public/Private Keys), erweitert. Git verwendet GPG, um Commits und Tags zu signieren und zu überprüfen. Tower-Nutzer können nun aus der App heraus Commits und Tags signieren, sehen, welche Commits von wem signiert wurden, und GPG-Schlüssel mit ihren Benutzerprofilen verbinden.

Seit der Einführung von Tower 3 hat das Team Funktionen wie Dark Mode, Image Diffing und User Profiles eingeführt. Mehr Informationen finden interessierte Entwickler in der Ankündigung von Hersteller fournova. Eine kostenlose 30-tägige Testversion ermöglicht den Zugriff auf den gesamten Funktionsumfang von Tower. (ane)