Menü
Developer

GitHub Enterprise 2.10 enthält GraphQL API und Neuerungen für den Review-Prozess

Die Enterprise-Version des Repository-Management-Angebots hilft nach dem Update unter anderem dabei, Zuständigkeiten klarer zu gestalten, und sorgt für bessere Übersichtlichkeit in großen Projekten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag
GitHub Enterprise 2.10 kommt mit GraphQL API und Neuerungen für den Review-Prozess

Die für Unternehmen gedachte Variante des Repository-Verwaltungsdiensts GitHub steht nun in Version 2.10 zur Verfügung. Sie ist nun unter anderem mit der GitHub GraphQL API ausgestattet, die der Vorschauphase entwachsenen ist und mit der sich neue Werkzeuge mit Datenzugriff erstellen lassen. Für Administratoren besteht die Möglichkeit, Repositories mit Tags zu verschlagworten, um sie besser durchsuch- und organisierbar zu machen. Damit die Übersichtlichkeit von Project Boards in komplexen Projekten nicht leidet, wurden sie entsprechend überarbeitet, und es gibt eine Option, die Boards zu deaktivieren, sollten sie nicht benötigt werden.

Darüber hinaus soll die aktuelle Version bei der Gestaltung des Review-Prozesses helfen, indem sie Filter anbietet, mit der sich Pull Requests auffinden lassen, die Reviews benötigen und es ermöglichen, zu bestimmen, wer in geschützten Branches Reviews ablehnen kann. Außerdem lässt sich jetzt festlegen, ob lediglich Organization Owner oder alle Mitglieder mit Administratorrechten Repositories löschen dürfen. Weitere Neuerungen lassen sich in der Ankündigung nachlesen. (jul)