Menü
Developer

GitHub veröffentlicht Atom 1.5 und 1.6 Beta

Die stabile Version 1.5 bringt vor allem Feinschliff, aber die Beta von 1.6 führt mit sogenannten Block Decorations eine API ein, die eine flexible Anpassung des Editors ermöglicht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge
GitHub Atom 1.5 und 1.6 Beta

Das Team des plattformübergreifende Open-Source-Editors Atom veröffentlichte diese Woche zum einen die stabile Version 1.5 und zum anderen die Beta von Atom 1.6. Erstere ermöglicht es Nutzern, das automatische Update des Editors zu deaktivieren und so selbst den Zeitpunkt für eine Aktualisierung zu bestimmen. Zudem erfolgt das Bearbeiten des Index der Markierungen offensichtlich schneller. Unter OS X erscheinen neue überlappende Fenster nun unter den existierenden. Die Korrekturen des CJK-Zeilenumbruchs (chinesische, japanische und koreanische Schrift) dürfte für europäische Nutzer von geringerem Interesse sein.

Die größte Neuerung von Atom 1.6 sind die Block Decorations, die eine deutlich komplexere Anpassung der Darstellung ermöglicht als die vorhandene Decorations-API. Letztere bietet zwar zahlreiche Möglichkeiten, das Aussehen einer Zeile anzupassen, scheitert aber an Änderungen, durch die sich die Position der folgenden Zeilen veränderte. Offensichtlich haben viele Nutzer mit trickreichen Methoden die Einschränkungen umgangen, aber Änderungen des Editors bezüglich der Art und Weise, wie Atom Elemente darstellt, macht die Erweiterungen oft unbrauchbar. Die Block Decorations ermöglichen dagegen das Einfügen von DOM-Knoten (Document Object Model) vor oder nach einer Zeile. Die Knoten und damit verbundenen Verzierungen folgen der jeweiligen Zeile bei Änderungen des Buffers.

Das Beispiel nutzt Top- und Bottom-Bars für Schaltflächen am oberen und Statusinformationen am unteren Rand der Arbeitsfläche.

Eine weitere Neuerung sind Top- und Bottom-Bars, also Leisten für Buttons oder Statusinformationen, die oberhalb oder unterhalb des Arbeitsbereichs stehen. Weitere Verbesserungen betreffen den Umgang mit sogenannten Pending Tabs, die unerledigte Elemente anzeigen und bringen eine eigene API dafür. Unter Windows soll ab Version 1.6 der --wait-Parameter so wie auf anderen Plattformen funktionieren. Er sorgt dafür, dass der Befehl auf das Schließen des Editors wartet. Das ist beispielsweise nötig, wenn Nutzer Atom für Git-Commits verwenden.

Atom steht auf GitHub im Source und für einige Plattformen als Binary zum Download bereit. (rme)