Menü

GitLab ist um 268 Millionen US-Dollar reicher

In einer fünften Finanzierungsrunde hat der DevOps-Experte eine gewaltige Summe einstreichen können, die einem baldigen Börsengang zugute kommen könnte.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 25 Beiträge
Von

GitLab, Anbieter einer Code-Hosting-Plattform, hat die Series-E-Finanzierungsrunde mit über 268 Millionen US-Dollar abgeschlossen. In der Ankündigung ist davon die Rede, dass der GitHub-Konkurrent einen Wert von 2,75 Milliarden Dollar erreicht habe. Insgesamt konnte das Unternehmen den Angaben nach bislang 426 Millionen Dollar einstreichen.

Die jüngste Finanzierungsrunde wurde von ICONIQ Capital und Goldman Sachs unter Beteiligung des bestehenden Investors, dem Y Combinator Continuity Fund, angeführt. Die Runde umfasste auch neue Investoren wie Adage Capital Management, L.P, Alkeon Capital, Altimeter Capital, Coatue, D1 Capital Partners LP, Franklin Templeton, Light Street Capital, Tiger Global Management Corp und Two Sigma Ventures. Für nächstes Jahr ist offenbar ein Börsengang angedacht.

In der Presseerklärung beziffert GitLab die eigene Erfolgsstory außerdem damit, dass man von weniger als zehn Mitarbeitern im Jahr 2015 weltweit auf mehr als 800 Teammitglieder in über 55 Ländern angewachsen sei. Im vergangenen Jahr hat GitLab demnach die Mitarbeiterzahl mehr als verdoppelt. Diese kümmerten sich um rund 100.000 Organisationen. Derzeit gebe es auch mehr als 200 offene Stellenangebote.

GitLab bietet eine Code-Hosting-Plattform, die alle Phasen des Softwarelebenszyklus für Produkt-, Design-Entwicklungs-, Qualitätssicherungs- und Sicherheits-Teams sowie Teams aus dem operativen Bereich abdecken will. (ane)