Google-Ankündigung: Blockchain als Angebot aus der Cloud

Im Vorfeld der "Cloud Next '18 Conference" hat Google eine Cloud-basierte Plattform angekündigt, die einen Dienst für Blockchain bereitstellen soll.

 –  20 Kommentare
Google-Ankündigung: Blockchain als Angebot aus der Cloud

(Bild: geralt, Pixabay)

Zusammen mit zwei Partnerfirmen will Google sowohl Firmen aus dem Finanzsektor als auch anderen Kunden eine Cloud-basierte Plattform bereitstellen, mittels derer sie Blockchain-Anwendungen entwickeln können. Das hat die Firma in einem Blogeintrag angekündigt, der einen Überblick über die Themen der in dieser Woche in San Francisco stattfindende Konferenz "Google Cloud Next '18" gibt.

Durch einerPartnerschaft von Google mit den Unternehmen BlockApps und Digital Asset sollen die Kunden nun die Möglichkeit bekommen, "neue Wege zu erforschen, um Frameworks rund um die DLT-Technik (Distributed Ledger Technology) auf der Cloud-Plattform GCP von Google einzusetzen". Die Partnerschaft mit Digital Asset beinhaltet auch Googles Beitritt zum Developer-Programm dieser Firma, das sich momentan noch im Status eines "Private Beta" befindet.

Dieses Programm gewährt einem ausgesuchten Kreis von Partnern Zugriff auf das SDK der Digital Digital Asset Modeling Language (DAML), die von Digital Asset als eine Programmsprache für die sogenannten Smart Contracts beschrieben wird. Durch die Partnerschaft mit BlockApps bekommen die Entwickler nun auch auf GCP Zugriff auf BlockApps Strato, eine Plattform für das schnelle Deployment von Blockchain-as-a-Service-Anwendungen.

Google kündigt zugleich auch für einen noch nicht näher bestimmten Zeitpunkt im Verlauf von 2018 die Verfügbarkeit der beiden Open-Source-Plattformen für Blockchain-Technik Hyperledger Fabric und Ethereum im GCP Marketplace an, sodass Entwickler diese dann ebenfalls integrieren können.

tipps+tricks zum Thema:

(fms)