Google Cloud Platform führt Network Service Tier ein

Zukünftig sollen Nutzer von Googles Cloud-Plattform entscheiden, ob es ihnen auf Performance oder Kosten ankommt, und zwischen unterschiedlichen Angeboten wählen können.

 –  9 Kommentare
Google Cloud Platform führt Network Service Tier ein
Anzeige

Google möchte der erste Anbieter eines gestaffelten Cloud-Angebots werden und hat nun in einem Blogbeitrag das derzeit im Alphastadium befindliche Modell des Network Service Tiers vorgestellt. Demnach sollen Nutzer der Google Cloud Platform zukünftig zwischen einem Premium und einem Standard Tier wählen können, wobei erstere besonders gute Netzwerkperformance sichern und zweitere zwar immer noch mit anderen Anbietern vergleichbare Leistung bieten, dafür aber günstiger sein soll.

Die bessere Performance des Premium-Angebots soll durch die Nutzung eines privaten, globalen Glasfasernetzes mit über 100 über die Welt verteilten Einwählknoten erreicht werden. Außerdem sind Netzwerkdienste wie das Cloud Load Balancing global angelegt statt regional. Der Standard Tier soll mit Blick auf Performance und Verfügbarkeit qualitativ mit anderen Cloudanbietern vergleichbar sein, nutzt im Gegensatz zum Google Network Transport aber den ISP Transit Network Transport, lokale Dienste und ist aufwendiger zu verwalten, wenn etwa ein Deployment über mehrere Regionen hinweg angestrebt wird.

Anzeige

Anwendern soll es möglich sein, pro Anwendung zwischen den beiden Angeboten zu wählen. Wer bereits die Google Cloud nutzt, ist mit den Leistungen des Premium Tier vertraut, da eigentlich nur der Standard Tier wirklich neu ist. Die Preise für das neue Angebot lassen sich bereits in der Dokumentation nachlesen, allerdings werden sie erst nach Abschluss der Vorschauphasen gültig. (jul)

Anzeige