Menü
Developer

Google Glass: Xamarin unterstützt mit C# geschriebene Glassware

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 18 Beiträge

Softwarehersteller Xamarin unterstützt in seinem Entwicklungswerkzeug Xamarin.Android bereits die Sneak-Peak-Version von Googles Glass Development Kit (GDK). Dadurch sollen C#-Entwickler Apps für Googles Datenbrille erstellen können. Die vor rund zwei Wochen veröffentlichte Vorschauversion erweitert die Möglichkeiten zum Schreiben von Glass-Apps beziehungsweise von Glassware, wie Apps bei der Datenbrille genannt werden.

Davor ging das allein über eine nur sehr wenigen zugängliche Cloud-Schnittstelle, die aber mittlerweile grundsätzlich "geöffnet" ist. Eine fertige Version des GDK soll im nächsten Jahr erscheinen. In der Ankündigung zur Sneak Preview hatte Google versprochen, dass sich Android-Entwickler schnell mit den im GDK bereitgestellten Werkzeugen und Funktionen zurechtfinden würden, da wohl ein Großteil der bereitgestellten APIs in gewöhnlichen Android-Apps genutzt wird.

Xamarin vertreibt Tools, mit denen sich auf Basis desselben C#-Codes Apps für iOS, Mac OS X, Windows-Systeme und Android erstellen lassen sollen. Anwender von Xamarin.Android können die Xamarin-API für das GDK kostenlos nutzen, insofern sie Teilnehmer an Googles "Glass Explorer"-Programm sind, durch das man derzeit erst den Zugriff auf das GDK erhält. Sie bekommen die API und eine Beispielanwendung über den Softwarekomponenten-Store des Unternehmens. (ane)