Menü

Google läutet sechzehnten Summer of Code ein

Im kommenden Jahr bringt Google erneut Open-Source-Organisationen und Entwickler zusammen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Seit 2005 ruft Google das Programmierevent Summer of Code (GSoC) aus. Das Programm bringt Mentororganisationen, die neue Beitragende für ihre Open-Source-Projekte suchen, mit Studenten zusammen, die sich als Entwickler in die Projekte einbringen.

Im kommenden Jahr steht bereits die sechzehnte Auflage an, und als Appetitanreger sollen die Projekte des Vorjahrs dienen. In den letzten fünfzehn Jahren haben sich insgesamt 15.000 Studenten in den GSoC eingebracht.

Derzeit finden interessierte Organisationen und potenzielle Teilnehmer lediglich allgemeine Informationen auf der Summer-of-Code-Seite. Der Student Guide gibt einen Überblick über die Ziele des Programms, und der Mentor Guide listet darüber hinaus die unterschiedlichen Teilnehmerrollen und die Struktur auf.

Nach den Erfahrungen der letzten Jahre dürfte die Bewerbung für Mentororganisationen Anfang des Jahres beginnen und im Frühjahr die Bewerbungsphase für Studenten starten. Interessierte können sich die insgesamt 1134 Projekte und 206 Open-Source-Organisationen von 2018 anschauen.

Siehe dazu auf heise Developer: