Menü
Developer

Google präsentiert Entwicklungskit für Android 4

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge

Gleichzeitig mit dem mobilen Betriebssystem Android 4 hat Google das passende Software-Kit veröffentlicht. Im SDK r14 finden sich neue Funktionen, die Entwicklern die Fähigkeiten des Betriebssystems zur Verfügung stellen.

Dazu gehören Erweiterungen des ContactContract-Providers, mit dem sich Daten aus sozialen Netzen in das eigene Profil integrieren lassen. Der CalendarContract-Provider ermöglicht es jetzt Anwendungen, Kalender anzulegen und ihren Inhalt auszulesen – vorausgesetzt, die App hat die passende Berechtigung. Eine einfache Schnittstelle erlaubt das Eintragen neuer Termine in einen Kalender vom Programm aus.

Bilder und Videos lassen sich per API mit Effekten versehen. Damit kann eine Anwendung etwa Farb- in Graustufenbilder wandeln, Helligkeit und Kontrast anpassen oder das Foto mit einem Fischaugeneffekt versehen.

Auch für den Austausch von Daten mit dem Kurzstreckenfunk NFC (Near Field Communication) gibt es jetzt eine API. Google nennt die Technik "Beam" und nutzt sie in seiner Android-App "People" für den direkten Austausch von Kontaktdaten.

Das Android SDK r14 steht für Windows, Linux und Mac OS X kostenlos zur Verfügung. Ein Plug-in für Eclipse erlaubt die Integration in diese freie IDE.

Siehe dazu auch: