Menü
Developer

Google schaltet Feedburner-API ab

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 34 Beiträge

Das Abschaltedatum für die Programmierschnittstelle des RSS-Dienstes Feedburner ist nun bekannt: Ab dem 20. Oktober 2012 steht die API nicht mehr zur Verfügung. Beim Frühjahrsputz im Mai 2011 hatte Google bereits die API des bei Bloggern und Podcastern beliebten Dienstes für einen unbestimmten Zeitpunkt abgekündigt. Blogs wie Basic Thinking oder das Google Watchblog berichten mittlerweile von zunehmenden Fehlern des Dienstes in der letzten Zeit.

Von vielen Bloggern genutzt, um etwa Statistiken über ihre RSS-Abonnenten zu sammeln, Feeds zusammenzuführen oder für Podcasts zu optimieren, erfreute sich der Dienst lange großer Beliebtheit. 2007 legte Google gar 100 Millionen Dollar für die Übernahme von Feedburner hin. Seit fünf Tagen ist der Zähler, den immer noch viele Blogs eingebaut haben, auf "0" gestellt. Blog und Twitter-Account des RSS-Dienstes wurden bereits im Juli eingestellt. Viele Zeichen deuten also auch auf ein vollständiges Ende des Dienstes hin. Bislang hat Google aber noch nicht bekannt gegeben, ob und wann der Dienst endgültig eingestellt wird. (rzl)