Menü

Google schließt API zum Zugriff auf Fluginformationen

Die mit der Übernahme von ITA Software 2010 zu Google gekommene QPX Express API wird nur noch bis April 2018 verfügbar sein. Der Suchanbieter konzentriert sich offensichtlich nur noch auf das eigene Frontend für Flugreisen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Wie ein Nutzer des sozialen Netzes Hacker News bemerkte, hat Google stillschweigend die Schließung der QPX Express API angekündigt. Über die Schnittstelle können Firmen auf Flugpreise zugreifen und Buchungen durchführen. QPX war im Zuge der Übernahme von ITA Software ins Haus des Internetriesen gekommen. Zu den Kunden zählten in der Vergangenheit neben Fluglinien wie Alitalia, Air Canada und American Airlines mit Bing Travel auch Microsofts Konkurrenz zu Googles eigener Reisesuche.

Passend zur Schließung hat Google zumindest die FAQ der QPX Express API aktualisiert. Demnach können Bestandskunden sie noch bis zum 10. April 2018 nutzen. Neukunden nimmt der Suchanbieter freilich nicht an. Für den Endspurt reduziert sich der Preis von 0,035 US-Dollar pro Suchanfrage auf 0,02 US-Dollar. Alternativen für Firmenkunden hat Google nicht im Angebot, aber mit Google Flights ein eigenes Portal für Endanwender, das auf Algorithmen aus der ITA-Software-Übernahme aufbaut. Da Google keine konkreten Gründe für das Abschalten angibt, muss es Spekulation bleiben, ob das Abschalten der API potenzielle Mitbewerber schwächen soll oder sich der Dienst schlicht nicht (mehr) lohnt. (rme)