Menü
Developer

Google startet Site für Webentwickler

Auf web.dev sollen Webentwickler lernen, performante, sichere und gut auffindbare Sites zu erstellen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 34 Beiträge
Google startet Site für Webentwickler

Google bietet auf der frisch gestarteten Site web.dev eine Reihe von Anleitungen für Webentwickler, die dort zusätzliche ihre Sites überprüfen können. Erklärtes Ziel von web.dev ist, Entwickler weiterzubilden und dabei zu unterstützen, das Gelernte für jede Site passend umzusetzen.

Lehrbuch für Webentwickler

Unter dem Menüpunkt Learn finden sich Anleitungen zu folgenden Teilbereichen:

  • Schnelle Ladezeiten,
  • Netzwerkstabilität,
  • Sicherheit im Sinne von Safety und Security,
  • Gute Auffindbarkeit,
  • Optimierung zur Installation auf Mobilgeräten und
  • Barrierefreiheit.

Die einzelnen Kategorien starten jeweils mit einer Übersicht und Tipps zum Messen und bewerten. Anschließend folgen detaillierte Hinweise, wie Entwickler beispielsweise ihre Grafiken und JavaScript-Inhalte optimieren können, um die Ladezeiten zu verbessern oder wie sie ihre Inhalte für Suchmaschinen optimieren können.

Leuchtturm als Maßband

Unter dem Menüpunkt Measure geben Webentwickler eine URL ein, die der Server dann auf die Bereiche Performance, Progressive Web Apps, Barrierefreiheit, Best Practices und Suchmaschinenoptimierung überprüft. Im Hintergrund übernimmt Googles Open-Source-Tool Lighthouse die Arbeit. Derzeit befindet sich die Funktion noch in der Betaphase und erste Testläufe beim Schreiben dieser Meldung führten zu einem internen Serverfehler der Lighthouse-API.

Das Durchführen von Audits benötigt derzeit noch einige Anläufe.

Nach dem erfolgreichen Audit zeigt die Seite eine schnelle Übersicht, die die Bewertung farblich von rot bis grün hervorhebt und in Prozentzahlen anzeigt. Darunter finden sich einzelne Probleme inklusive Lösungsvorschlägen wie "Minify Javascript" oder "Passe die Größe der Bilder an".

Googles Werk und Googles Beitrag

Auf den ersten Blick bietet web.dev tatsächlich schnell nützliche Hilfen und Tipps für Webentwickler. Die Site ist übersichtlich gestaltet und gut bedienbar, sieht man von den instabilen Lighthouse-Zugriffen ab, die der Beta geschuldet sein mögen. web.dev lässt sich als ein ähnliches Projekt betrachten, wie die Accelerated Server Pages (AMP), eine von Google angeregte Open-Source-Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Erstellen schlanker Webinhalte zu fördern.

Dass Google mit den Projekten das Web verbessern beziehungsweise optimieren möchte, ist durchaus glaubwürdig. Die about-Seite von web.dev vermerkt: "Wir haben erkannt, dass das Web nur dann besser wird, wenn wir den Leuten helfen, die es bauen." Schließlich ist es im Interesse, des Internetriesen, dass Webseiten schnell und zuverlässig erreichbar sind, da er an Inhalten mitverdient, nicht an Ladezeiten oder schlecht beziehungsweise gar nicht erreichbaren Sites. (rme)