zurück zum Artikel

Google tauscht API-Konsole aus

Google hat seine API-Konsole gegen die neue, offenbar erweiterte Google Cloud Console [1] ausgetauscht [2]. Mit ihr sollen Entwickler die mehr als 60 APIs von Google verwalten und verwenden können. Sie enthält eine neu designte Oberfläche mit hierachischer Navigation und neuer URL-Struktur. Außerdem ist sie eng auf die Vielzahl der mittlerweile verfügbaren Cloud-Diente des Internet-Konzerns abgestimmt. Des Weiteren hat man am Prozess gearbeitet, um API-Credentials zu bekommen.

Ihren Vorgänger hatte der Internet-Konzern 2010 als einfache zentralisierte Konsole eingeführt [3]. Wer nach einer Testphase mit der neuen Cloud-Konsole lieber wieder mit der gewohnten Oberfläche arbeiten möchte, kann offenbar ohne große Reibungsverluste zu dieser zurückkehren. (ane [4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2036692

Links in diesem Artikel:
[1] https://cloud.google.com/console
[2] http://www.googledevelopers.blogspot.de/2013/10/a-new-look-for-managing-your-apis.html
[3] http://googledevelopers.blogspot.com/2010/11/introducing-google-apis-console-and-our.html
[4] mailto:ane@heise.de