Menü
Developer

Google tüftelt an Sprache für Webprogrammierung

vorlesen Drucken Kommentare lesen 139 Beiträge

Noch fallen die Informationen äußerst spärlich aus, doch für Aufmerksamkeit sorgt schon jetzt eine kleine Ankündigung im Konferenzprogramm der Konferenz GOTO im dänischen Aarhus. Nach dieser werden die beiden Google-Ingenieure Gilad Bracha und Lars Bak am 10. Oktober in ihrer Keynote die Programmiersprache Dart vorstellen. Diese ist offenbar für die strukturierte Webentwicklung konzipiert und deckt einen gänzlich anderen Bereich ab als die im November 2009 vorgestellte Sprache Go, mit der Google das Feld der Programmierung von Serversystemen beackern möchte.

Insbesondere Bak ist kein Unbekannter im Felde der Programmiersprachentwicklungen und zeichnete mit seinem Team für die Entwicklung der JavaScript-Engine V8 in Google Browser Chrome verantwortlich. Zuvor war er schon bei Sun an der Entwicklung virtueller Maschinen für Java beteiligt. Bracha ist zudem der Erfinder der Programmiersprache Newspeak, die die Tradition der Sprachen Self und Smalltalk aufgreifen möchte.

Es hat den Anschein, dass die beiden auf der Konferenz die bereits im November 2010 in einer Nachricht an die Mailing-Liste javascript-standard@google.com vorgelegten Informationen konkretisieren wollen und an einer Alternative für JavaScript arbeiten. Die damals unter dem Namen Dash laufende Sprache soll den dynamisch typisierten Charakter JavaScripts beibehalten, aber mit einer besseren Werkzeugunterstützung und einem besseren Verhalten aufwarten. (ane)