Google verabschiedet sich von JSON-RPC und Global HTTP Batch

Im Zuge der kontinuierlichen Modernisierung der API-Architektur schneidet Google "alte Zöpfe" ab und schaltet die beiden Funktionen dieses Jahr endgültig ab.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: BigTunaOnline/Shutterstock.com)

Von

Der fortlaufende Infrastrukturumbau bei Google hin zu einer stärker verteilten, hoch performanten Architektur geht einher mit einer Anpassung der API- und Servicestrukturen. Als überholt eingestufte Funktionen wie das JSON-RPC-Protokoll und Global HTTP Batch zählen dabei zu den globalen Endpunkten, die der Modernisierung weichen müssen. Google wollte beide Funktionen eigentlich schon im Mai vergangenen Jahres abschalten, hat die Frist dann aber zugunsten einiger massiv davon betroffener Kunden verlängert. Spätestens am 12. August 2020 soll nun aber für JSON-RPC wie auch Global HTTP Batch das endgültige Aus kommen.

Um Anwendern, die bisher auf die Endpunkte angewiesen waren, eine Möglichkeit zu geben, den Umstieg möglichst reibungslos gestalten zu können, folgt Google ab sofort einem strengen Fahrplan bis zur endgültigen Abschaltung. Bis August sind dazu mehrere Auszeiten für das JSON-RPC-Protokoll und Global HTTP Batch geplant, an denen Nutzer ihre Abhängigkeiten von den beiden Funktionen testen können. Die genauen Termine sowie die jeweilige Dauer der Downtime gibt Google jeweils kurzfristig über einen Blogbeitrag bekannt.

Geplante Downtimes für JSON-RPC und Global HTTP Batch.

(Bild: Google)

Während der geplanten Ausfallzeiten erhalten Anwender beim Zugriff auf die Funktionen eine Fehlermeldung. Im Fall von JSON-RPC also beispielsweise bei Requests an https://www.googleapis.com/rpc oder https://content.googleapis.com/rpc. Im Hinblick auf HTTP werden heterogene, als an verschiedene APIs gerichtete Batch-Anfragen künftig nicht mehr unterstützt. Homogene Batch Requests, die bisher mit oder ohne API Client Librarys sowie als reine HTTP-Anfragen erfolgten, sind in Zukunft nur noch über API-spezifische Batch-Endpunkte möglich.

Mehr Details zum Ablauf der Übergangsperiode sowie zu den individuell erforderlichen Migrationsmaßnahmen finden sich im Blogbeitrag zur geplanten Abschaltung von JSON-RPC und Global HTTP Batch. (map)