Menü
Developer

Googles Grafiksystem ANGLE für OpenGL ES 2.0 zertifiziert

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 64 Beiträge

Googles ANGLE, die "Almost Native Graphics Layer Engine", wurde ursprünglich geschaffen, um WebGL-Inhalte im Chrome-Browser nahtlos auf der Windows-Plattform betrachten zu können. Dazu übersetzt die Engine Anfragen an die Schnittstellen von OpenGL ES 2.0 in DirectX-9-API-Aufrufe – auf dem Zielsystem müssen daher keine OpenGL-2.0-Treiber installiert sein, um hardwarebeschleunigte 3D-Grafik mittels WebGL nutzen zu können.

Nach Angaben von Vangelis Kokkevis, Software Engineer für das Chromium-Projekt, besteht ANGLE jetzt erstmals die komplette Test-Sammlung der OpenGL-ES-2.0-Spezifikation und die Version 1.0 der Software wurde entsprechend als OpenGL-ES-2.0-Implementierung zertifiziert. Chrome könne WebGL damit plattformübergreifend als offenen Grafikstandard verwenden und auch für Drittanwendungen stünde die Technik zur Verfügung. Unter anderem im Firefox für Windows werde ANGLE für die Darstellung von WebGL-Inhalten bereits genutzt. (rl)