Menü
Developer

Googles JavaScript-Alternative Dart: Mehr Stabilität, mehr Geschwindigkeit

Googles 2011 vorgestellte JavaScript-Alternative erreicht Version 1.2 und bringt unter anderem Verbesserungen im Editor und in der virtuellen Maschine. Vor allem die Arbeit mit dem JavaScript-Framework AngularJS soll nun leichter fallen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge

Das Dart-Team hat etwa drei Monate nach Freigabe des ersten Major Releases die Version 1.2 der Web-Programmiersprache veröffentlicht. Googles Alternative zu JavaScript gewinnt an Stabilität und Geschwindigkeit. Dart kann außerdem Verbesserungen in wichtigen Bereichen wie der Virtual Machine oder dem Software Development Kit aufweisen.

Unter anderem konnten die Entwickler die dart:io-Bibliothek nach eigenen Angaben derart überarbeiten, dass sich der Durchsatz an WebSockets verfünzehnfachen ließ und Async-Primitiven zwischen zehn und zwanzig Prozent schneller arbeiten als zuvor. Darüber hinaus steht im SDK nun ein neuer dartdoc-Generator und eine Vorschau auf ein Formatierungswerkzeug bereit. Die VM verfügt in Version 1.3 über bessere Debugging-Möglichkeiten und soll zudem weniger Overhead bei parametrisierten Typen verursachen.

Was den Editor der Sprache angeht, soll sich nun etwa besser mit dem von Google gepflegten, quelloffenen AngularJS-Framework arbeiten lassen. Letzteres soll beim Erstellen von Single-Page-Anwendungen Hilfestellung bieten. Der Dart-Editor ermöglicht nun etwa die Suche nach AngularJS-Elementen und unterstützt beim Refactoring dieser. Weitere Informationen lassen sich der Bekanntmachung entnehmen. Möglichkeiten zum Download sind auf der Website des Projekts zu finden.

Siehe dazu auch auf heise Developer:

(jul)