HHVM verabschiedet sich von PHP

Das Open-Source-Team von Hack/HHVM konzentriert sich auf die Weiterentwicklung von Hack und einen möglichst sanften Ausstieg aus der PHP-Unterstützung.

 –  31 Kommentare
Hip Hop Virtual Machine: Letztes Release für PHP5 erschienen

Nachdem die zum Jahresanfang veröffentlichte Version 3.24 von Facebooks Hip Hop Virtual Machine (HHVM) bereits das letzte offizielle Release mit Quellcode-Kompatibilität zu PHP 5 war, ist ab HHVM 3.30 generell Schluss mit der Unterstützung der Skriptsprache. Anfang Dezember soll der Branch Cut erfolgen.

Entwickler sollten davon ausgehen, dass die ab diesem Zeitpunkt erscheinenden Master und Nightly Builds keinen PHP-Code mehr verarbeiten, noch bevor am 17. Dezember HHVM 3.30 offiziell erscheinen soll. Das für Ende Januar 2019 angepeilte Release HHVM 4.0.0 verzichtet komplett auf Support für PHP. Das Open-Source-Team von Hack/HHVM empfiehlt, Projekte entweder vollständig auf Hack zu migrieren – das betrifft insbesondere die in PHP geschriebenen Dependencies – oder PHP 7 in Verbindung mit der PHP-Runtime zu nutzen.

Die Hack-Developer wollen sich in den nächsten zwei bis drei Jahren verstärkt um die Weiterentwicklung der Sprache mit statischer Typisierung kümmern. Dabei soll aber ein Entwicklungstempo und eine einfache Bedienung erreicht werden, wie sie für dynamisch typisierende Sprachen üblich ist. Anwender und Entwickler sollten sie daher auf einen beschleunigten Releasezyklus einstellen und auch für größere Projekte bevorzugt die regelmäßigen Releases anstelle der LTS-Versionen nutzen.

Kurzfristig gelten die Prioritäten des Hack/HHVM-Teams aber der Anwenderunterstützung im Hinblick auf den auslaufenden PHP-Support. Das betrifft unter anderen hh-apidoc, einen API Documentation Generator für Hack-Files, dessen Bedienbarkeit und Integration in bestehende Projekte verbessert werden soll. Die Rolle als Alternative zu PHPUnit soll das Framework HackTest übernehmen.

Weitere Details zur Zukunft von HHVM ohne PHP und der künftigen Entwicklung von Hack finden sich in der Ankündigungsmeldung im HHVM-Blog. (map)