Menü
Developer

HP übernimmt PaaS-Geschäft von ActiveState

Der IT-Konzern erweitert die eigene Platform as a Service um Stackato, eine auf Cloud Foundry basierende Cloud-Entwicklungsumgebung.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
HP übernimmt PaaS-Geschäft von ActiveState

HP hat bereits im Juli bekannt gegeben, von ActiveState die Platform as a Service Stackato übernehmen zu wollen. Die PaaS basiert auf der quelloffenen Cloud-Foundry-Plattform und soll nun in HPs Helion Development Platform integriert werden. Diese wiederum gehört zum auf OpenStack basierenden Cloud-Portfolio des Konzern.

Angaben zu den finanziellen Rahmenbedingungen haben die beiden Unternehmen nicht preisgegeben. Ziel ist es, die Übernahme zum Ende des vierten Quartals von HPs diesjährigem Fiskaljahr, also bis 31. Oktober 2015 abgeschlossen zu haben. Für die bisherigen Stackato-Kunden soll sich durch die Akquisition nicht viel ändern.

HPs bisheriges PaaS-Angebot nutzte ebenfalls bereits Cloud Foundry. Da Stackato jedoch schon deutlich länger am Markt ist – nämlich seit 2012 –, erscheint die Übernahme vorrangig mit der Absicht zu geschehen, das bisherige Portfolio um das Mehr an Features bei Stackato zu erweitern.

Zu den Unternehmen, die Stackato bisher genutzt haben, gehören Capital One, Cisco, Colgate-Palmolive, Mozilla und Rossmann. ActiveState selbst gibt es seit 1997. Bekannt geworden ist das Unternehmen als Distributor von Softwarepaketen zu Programmiersprachen wie Perl, Python und Tcl sowie als Lizenzgeber für die IDE Komodo. An diesen Geschäftssparten will ActiveState weiter festhalten. (ane)