Menü
Developer

HTML 5.1: Spezifikation soll bis September fertig sein – und jeder kann mitmachen

Der kommende Webstandard für HTML entsteht erstmals öffentlich auf GitHub. Das World Wide Web Consortium hat die Spezifikation als Arbeitsversion veröffentlicht und bittet die Community um Mitwirkung.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 28 Beiträge
HTML 5.1

Zahlreiche Entwickler nutzen GitHub als Web-basierte Versionsverwaltung für ihre Projekte, darunter viele JavaScript-Erweiterungen für HTML 5. Offensichtlich hat sich das World Wide Web Consortium (W3C) die Vorgehensweise zum Vorbild genommen und nutzt die Hosting-Plattform zur Gestaltung des Webstandards HTML 5.1.

Wer Änderungen vorschlagen möchte, reicht wie bei anderen Projekten Pull Requests ein. Falls Bestandteile der Spezifikation nicht mit einem der Browser zusammenarbeitet, bietet sich das Einreichen eines Issues an. Laut dem Blog-Beitrag zur Spezifikation entfernt das W3C Elemente, die in mindestens zwei aktuellen Browser-Engines unzureichend funktionieren. Daraufhin kann das Konsortium oder die Community die fallen gelassene Funktion als zukünftige Erweiterung vorschlagen.

Für umfangreiche neue Features empfiehlt das W3C das Anlegen eines separaten Moduls, um eine breite Akzeptanz der Nutzer und eine weitgehende Unterstützung durch die Browser, Werkzeuge und Ersteller von Inhalten sicherzustellen.

HTML ist durch die W3C Patent Policy abgedeckt: Die potenziellen Patentinhaber haben zugesichert, dass die gegenwärtige Spezifikation ohne Lizenzgebühren implementiert werden darf. Sollten Änderungen Auswirkungen auf bestimmte Patente haben, ist zunächst zu überprüfen, ob sich dadurch die Voraussetzungen ändern.

Das W3C möchte die Recommendation im September veröffentlichen, womit der Standardisierungsprozess abgeschlossen wäre. Die Candidate Recommendation soll bereits im Juni erfolgen. Die Veröffentlichung der Spezifikation auf GitHub soll den Vorgang beschleunigen, und das Einreichen von Pull Requests und Issues soll die Mitarbeit der Community vereinfachen. Für die Zukunft plant das W3C die Veröffentlichung stabiler HTML-Versionen etwa im Jahrestakt.

Die Web Platform Working Group verwaltet das Repository. Wer an der Spezifikation mitarbeiten möchte, findet alles Informationen im Blog-Beitrag, der auch einen Hinweise zur Verwendung des Bikeshed-Preprocessors enthält, den das W3C zum Erstellen der Spezifikation einsetzt. (rme)