HTML5 noch nicht bereit für den Mainstream

Wooga hat sein HTML5-Projekt Magic Land Island als Open Source veröffentlicht. Das Spiel sollte die Leistungsfähigkeit von HTML5 demonstrieren, letztlich wurden die Erwartungen nur zum Teil erfüllt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 159 Beiträge
Von
  • Robert Lippert

Social-Game-Anbieter Wooga hat sein HTML5-Projekt Magic Land Island quelloffen unter dem Namen Pocket Island veröffentlicht. Die Entwicklung an dem Spiel begann 2011 unter dem aufkommenden Hype um den kommenden Standard und sollte die Möglichkeiten von HTML5 als Alternative zu Flash-basierten Anwendungen aufzeigen. Im Oktober 2011 wurde das Spiel veröffentlicht, jetzt zieht Wooga ein erstes Fazit: Die Technik habe viel Potenzial, erreiche aber noch nicht den von nativen Apps gewohnten Standard.

Pocket Island, komplett mit HTML5 umgesetzt. An das Spielgefühl einer nativen App reiche die Technik jedoch noch nicht heran, so der Anbieter.

(Bild: wooga.com)

Von der Erfahrung, die das Team bei Wooga mit HTML5 gesammelt hat, sollen jetzt auch andere Entwickler profitieren. Die Engine hat der Anbieter quelloffen unter einer MIT-Lizenz veröffentlicht, die verwendeten Grafiken stehen separat unter einer Creative-Commons-Lizenz zu nicht-kommerziellen Zwecken zur Verfügung. Das Unternehmen erhofft sich, dass die Community den HTML5-Standard auf Grundlage dieser Arbeiten weiter vorantreiben wird. (rl)