Menü

HTML5 soll Ende 2014 fertig sein

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 51 Beiträge
Developer
Von

Die Vorsitzenden der HTML Working Group des W3C haben einen Plan vorgelegt, nach dem Ende 2014 eine tatsächlich stabile Spezifikation für HTML5 verabschiedet sein könnte. Der Plan, dessen Absegnung durch die HTML Working Group noch nicht absehbar ist, sieht vor, ein stabiles Feature-Sets als "HTML 5.0" festzuschreiben. Features, für die bis dahin noch keine stabilen Spezifizierungen absehbar seien, sollen in ein erweitertes Feature-Set "HTML 5.1" verschoben werden, die möglicherweise Ende 2016 fertig wäre.

Dem Vorhaben käme zugute, dass das HTML5-Konzept ohnehin Modularisierung vorsieht. Bereiche wie Web Workers, WebSockets, Microdata und andere befänden sich schon als Erweiterungsspezifikationen auf eigenen Entwicklungspfaden im Rahmen der HTML-Spezifikationsfamilie. Weitere Bereiche ließen sich vorübergehend auslagern und später reintegrieren.

Hintergrund des Plans ist offenbar, dass trotz aller Anstrengungen wie etwa der Benennung neuer Co-Editoren Ende Juli 2012 noch zu viele Baustellen offen sind und sich viele Bereiche in zu unterschiedlichen Fortschrittsstadien befinden, um tatsächlich 2014 fertig zu sein.

Für Webentwickler mag der formale Ablauf der Spezifizierung verhältnismäßig irrelevant erscheinen, da viele HTML5-Features trotz ihres inoffiziellen Status' längst in den meisten Browsern implementiert sind und bereits extensiv genutzt werden. Das Fehlen eines definitiv festgeschriebenen Standards bringt jedoch nach wie vor auf unterschiedlichen Auffassungen beruhende Abweichungen und als "experimentell" deklarierte Variationen sowie Erweiterungen in den Implementierungen mit sich. Ruhe zumindest für die betreffenden Features wird erst eine offizielle Verabschiedung bringen. Außerdem kann erst mit ihr die Patentpolitik des W3C greifen, die HTML5 als lizenzkostenfrei nutzbaren Standard vorsieht. (Harald M. Genauck) / (ane)