Menü
Developer

Heroku Postgres 2.0 bringt Rollback und High Availability

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Das Platform-as-a-Service-Unternehmen (PaaS) Heroku hat Version 2.0 seines SQL-Datenbank-Dienstes Postgres 2.0 veröffentlicht. Zu den Neuerungen zählen unter anderem die von der Heroku-Plattform inspirierte Möglichkeit eines Rollbacks, der dabei helfen soll, vorangegangene Datenbankzustände wiederherzustellen. Besonders nach fehlgeschlagenen Migrationsprozessen oder zu Analysezwecken kann sich die Funktion als nützlich erweisen.

Des Weiteren haben die Entwickler einige Hilfestellungen in ihr Angebot integriert: So werden Nutzer nun etwa darüber informiert, wenn nicht mehr benötigte Indizes existieren und wohl ohne eigenes Zutun bei Sicherheitsvorfällen mit Patches versorgt. Außerdem hat sich das Preismodell etwas geändert, so dass es nun vier verschiedene Postgres-Pakete gibt. Die Premium- und Standardversion sollen sich nach dem Update zudem durch Hochverfügbarkeit auszeichnen. Mehr Informationen zu allen Neuerungen und den zur Verfügung stehenden Postgres-Tiers finden sich im Blogpost zur Veröffentlichung. (jul)