Menü
Developer

Hopper für datenbankseitiges Debugging

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Softwareanbieter Upscene Productions hat die Version 1.0 von Hopper veröffentlicht, einem Debugger für datenbankseitig ausführbarem Code (wie Stored Procedures oder Trigger). Aktuell wird nur der Firebird-Datenbankserver unterstützt, künftig soll aber auch eine Fehleranalyse für InterBase (ab Version 6) und die MySQL (ab Version 5) möglich sein.

Debugging mit Hopper (hier ein Screenshot aus der Beta-Version)

(Bild: upscene.com)

Für das Debugging emuliert Hopper den zu prüfenden Code clientseitig und bietet übliche Funktionen wie Haltepunkte, Evaluierung und Modifizierung von Variablen oder eine Analyse des Call Stack. Ein integrierter SQL-Editor erlaubt die Kontrolle der in der Datenbank gespeicherten Informationen.

Benannt wurde die Software übrigens nach der US-amerikanischen Computerpionierin Grace Brewster Murray Hopper. Die Entwickler würdigen sie dafür, dass sie den Begriff "Debugging" maßgeblich geprägt hat.

Hopper 1.0 steht für Windows-Systeme als Trial zum Download zur Verfügung, die Vollversion ist ab 49 Euro zum Kauf erhältlich. (rl)